Zurück
LIVE-Online-Seminar: Rangrücktritt - Grundlagen, Voraussetzungen und steuerliche Auswirkungen

Mittwoch, 28.04.2021,
10:00 - 12:00 Uhr
Das Seminar ist leider ausgebucht



In der Beratungspraxis erscheint der Rangrücktritt als geeignetes Mittel zur Vermeidung einer Überschuldung, weil sich mit einem Rangrücktritt eine Überschuldungslage und damit eine insolvenzrechtliche Antragspflicht vermeiden lässt.


Was ist aber ein Rangrücktritt eigentlich genau? Welche Voraussetzungen muss eine Rangrücktrittsvereinbarung erfüllen? Kann ein Rangrücktritt geändert oder aufgehoben werden? Und welche steuerlichen Folgen ergeben sich aus einem Rangrücktritt für die Schuldner-GmbH und für den Gläubiger?


Für Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, ist der Rangrücktritt eine geeignete Methode, eine Überschuldung und damit eine Insolvenzantragspflicht zu vermeiden. Der BFH hat jüngst den bilanziellen Weg geebnet, einen Rangrücktritt ohne steuerliche Belastung vereinbaren zu können. Der Referent zeigt auf, wie der Rangrücktritt insolvenzsicher und steuerneutral gestaltet werden kann. Zudem werden am Beispiel einer Musterformulierung die Anforderungen an eine insolvenzrechtlich wirksame und steuerlich unschädliche Rangrücktrittsvereinbarung besprochen.



Teilnehmergebühr:
Für Mitglieder und deren Mitarbeiter
€ 120,00 zzgl. 19% USt
Für Nichtmitglieder
€ 180,00 zzgl. 19% USt
Die Teilnehmergebühr beinhaltet digitale Arbeitsunterlagen.



Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner

Sabine Dobbertin
040 413447-11
Maike Müller-Wichards
040 413447-10