Zurück
LIVE-Online-Seminar: Die Betriebsprüfung im Zeitalter der Digitalisierung

Donnerstag, 15.12.2022 ,
09:00 - 12:00 Uhr


Die Datenmengen steigen exponentiell. Für Rechnungen gibt es moderne Rechnungsprogramme. Die betrieblichen Abläufe werden zunehmend digitaler. Das bringt jede Menge Neuerungen mit sich, die in denen von Ihnen betreuten Unternehmen möglicherweise noch gar nicht lokalisiert wurden. Alle mit einem Datenverarbeitungssystem erstellten digitalen steuerlich relevanten Unterlagen sind revisionssicher für die Finanzverwaltung vorzuhalten, damit diese im Zuge einer Betriebsprüfung auf diese zugreifen kann. In diesem Zusammenhang ist es elementar, dass die Unternehmen alle Datenverarbeitungssysteme erkennen und entsprechende Datensicherungen vornehmen. Beispielhaft können folgende Systeme aufzubewahrende Daten enthalten:

- Kasse
- Rechnungsprogramme
- Warenwirtschaftssysteme
- Kalkulationsprogramme
- Abrechnungssoftware für Ärzte
- E-Mail-Account
- Automatische Kaffeevollautomaten
- Kopierer
- Fahrtenbücher
- Betriebsstundenzähler
- Taxameter

Können diese Daten während einer Betriebsprüfung nicht vorgelegt werden, kann es zu empfindlichen Steuerschätzungen kommen!
Wie geht die Finanzverwaltung nun mit diesen neuen Herausforderungen um?
Ist die Belegprüfung noch zeitgemäß und angemessen?
Reichen einfache Kalkulationen und Geldverkehrsrechnungen noch aus, um in der Welt von Bytes zu bestehen?



Teilnehmergebühr:
Für Mitglieder und deren Mitarbeiter
€ 120,00 zzgl. 19% USt
Für Nichtmitglieder
€ 180,00 zzgl. 19% USt
Die Teilnehmergebühr beinhaltet digitale Arbeitsunterlagen.



Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner

Sabine Dobbertin
040 413447-11
Maike Müller-Wichards
040 413447-10