Zurück
Grundsteuer-Reform 2022 - Schwerpunkt Bundesmodell und Hamburg

Dienstag, 30.08.2022 ,
09:00 - 17:00 Uhr


 

Die Abgabefrist für die neue Hauptfeststellung auf den 1.1.2022 läuft bereits. Bis Ende Oktober 2022 müssen die Erklärungen für alle Immobilien in Deutschland abgegeben werden. In den meisten Ländern gilt das Bundesmodell. Hamburg hat von der Öffnungsklausel Gebrauch gemacht und für Grundstücke in Hamburg ein eigenes Grundsteuermodell realisiert.


Schwerpunkte des Präsenz-Seminars sind das verabschiedete wertabhängige Bundesmodell und das in Hamburg geltende Wohnlagemodell. Das Seminar erläutert anschaulich die erforderlichen Berechnungsschritte bei den bebauten und unbebauten Grundstücken. Dabei wird auch auf den Umfang der Erklärungsangaben eingegangen.


Zusätzlich wird die neu geschaffene Länderöffnungsklausel dargestellt und in Grundzügen erläutert, welche Modelle in den abweichenden Ländern realisiert wurden. Sofern die Mandantschaft Grundstücke in allen Bundesländern hat, muss sich die Beraterschaft mit allen Grundsteuermodellen befassen.


Abschließend werden typische Fallkonstellationen der Praxis dargestellt und erläutert, wie die Aufkommensneutralität der Reform angestrebt wird. Eine Belastungsneutralität im Einzelfall kann nicht garantiert werden, weil die Ungleichheiten der Einheitsbewertung nach der verfassungsrechtlichen Vorgabe beseitigt werden sollen.



Teilnehmergebühr:
Für Mitglieder und deren Mitarbeiter
€ 270,00 zzgl. 19% USt
Für Nichtmitglieder
€ 405,00 zzgl. 19% USt
Die Teilnehmergebühr beinhaltet gedruckte Arbeitsunterlagen und eine umfangreiche Verpflegung (Mittagessen, Pausenimbisse und Pausengetränke inkl. Begrüßungskaffee / Wasser im Seminarraum).



Veranstaltungsort

Hotel Grand Elysée
Rothenbaumchaussee 10
20148 Hamburg
Raum: Speicherstadt
Anfahrt


Ansprechpartner

Sabine Dobbertin
040 413447-11
Maike Müller-Wichards
040 413447-10