Zurück
LIVE-Online-Seminar: Paukenschlag im Statusfeststellungsverfahren - Reform des Statusfeststellungsverfahrens

Dienstag, 08.02.2022 ,
09:00 - 12:30 Uhr
Das Seminar ist leider ausgebucht



 

Still und heimlich wurde der § 7a SGB IV reformiert. Endlich eine Reform, welche den Namen durchaus verdienen kann. Das Statusfeststellungsverfahren (§ 7a SGB IV) wurde verfahrensrechtlich grundlegend reformiert. Die Änderungen gelten zunächst zeitlich befristet vom 01.04.2022 – 30.06.2027.

 

Welche Möglichkeiten bietet das „neue“ Statusfeststellungsverfahren für den Compliancebereich?


Es bietet grundlegende und vielseitige Complianceansätze zur Absicherung der Geschäftsführung und Auftraggeber für beabsichtigte Auftragsverhältnisse. Insoweit wurden sinnvolle Werkzeuge für mehr Rechtssicherheit geschaffen. Das „neue“ Verfahren hat es definitiv verfahrensrechtlich in sich. Wer die neuen Abläufe unterschätzt, kann durchaus Überraschungen erleben. Denn die Clearingstelle wird nach Feststellung des Status keine Feststellung für die Versicherungszweige treffen. „Nach“ der Entscheidung ist „vor“ der Entscheidung. Frohlocken können Unternehmer mit kurzfristigen Personaleinsatz.

Richtig angepackt, kommt es selten zu einer Beitragserhebung. Doch Vorsicht, die Tücke steckt im Detail.



Teilnehmergebühr:
Für Mitglieder und deren Mitarbeiter
€ 140,00 zzgl. 19% USt
Für Nichtmitglieder
€ 210,00 zzgl. 19% USt
Die Teilnehmergebühr beinhaltet digitale Arbeitsunterlagen.



Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner

Sabine Dobbertin
040 413447-11
Maike Müller-Wichards
040 413447-10